Mesure 4.5.V.16

Soutenir l'échange et la diffusion de bonnes pratiques au niveau municipal pour prévenir la discrimination

Permanent Villes

Contenu

Der Städteverband und seine Unterorganisationen fördern den Austausch von Good Practice-Beispielen durch Vernetzung städtischer Exekutivpolitiker:innen sowie Fachpersonen und durch die verbandsinterne Kommunikation. Damit wird die Nutzung von Multiplikationseffekten genutzt: Was in einer Stadt erarbeitet wurde und funktioniert, kann mit den nötigen Anpassungen von weiteren Städten übernommen werden. So hat beispielsweise die Städteinitiative Sozialpolitik 2022 eine Tagung zum Thema «Quartiere als Schlüssel zur Inklusion» durchgeführt, die Städteinitiative Bildung ein umfassendes Themenpapier zu Tagesschulen veröffentlicht und die Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektorinnen und -direktoren hat 2021 ein Austauschtreffen zu flexiblen Blaulichtberufen durchgeführt, wo unter anderem Teilzeitarbeit und der Frauenanteil in diesen Berufen thematisiert wurde.

Objectif

Die Übernahme von städtischen Massnahmen auf andere Städte multipliziert die Wirkung und schont Ressourcen.

Responsable(s)

Schweizerischer Städteverband unter Einbezug seiner Unterorganisationen (z.B. Städteinitiative Sozialpolitik und Städteinitiative Bildung)

Partenaire(s)

Mitgliedsstädte des Städteverbands

Etat

Permanent

Etat de mise en oeuvre

---

Principales étapes / calendrier


Bases légales
Existantes

Bases légales
Nouvelles à créer

Indicateurs / objectifs quantitatif

Anzahl der von den Städten geteilten Good Practice-Projekte

Autres fondements

Ressources

Im Rahmen der bestehenden Ressourcen und der üblichen Tätigkeiten.


Champ d'action

Discrimination Mesures des villes

Dans quelle mesure la Confédération, les cantons ou les communes sont-ils concernés par la mesure