Mesure 4.4.C.7

Sensibilisation de la population avec la campagne "Pas de place pour le sexisme"

En cours Cantons SG

Contenu

«Kein Platz für Sexismus» ist eine überregionale Kampagne, die sich gegen sexuelle und sexistische Belästigung im öffentlichen Raum einsetzt. Mit einer Plakat-Aktion und begleitenden Veranstaltungen im ganzen Kanton soll ein Zeichen gegen sexuelle Belästigung im öffentlichen Raum gesetzt werden. Sexuelle Verhaltensweisen, die tagtäglich passieren und von vielen als «harmlos» oder «tolerierbar» eingestuft werden, sollen öffentlich sichtbar gemacht und reflektiert werden.

Objectif

Nebst Sichtbarmachung, Sensibilisierung und Reflektion steht die Stärkung einer gemeinsamen Haltung in der Gesellschaft sowie das Empowerment (potentiell) betroffener Personen im Fokus. Gemeinsam soll ein Beitrag dazu geleistet werden, dass sich alle Menschen im öffentlichen Raum – im Kanton St.Gallen – sicher und frei bewegen können, ohne Angst, belästigt zu werden.

Responsable(s)

Amt für Soziales (Abteilung Integration und Gleichstellung), Kanton St.Gallen

Partenaire(s)

Amt für Soziales (Abteilung Chancengleichheit), Appenzell Ausserrhoden, infra und Fachbereich Chancengleichheit, Fürstentum Liechtenstein

Etat

En cours

Etat de mise en oeuvre

---

Principales étapes / calendrier

Bevölkerungsumfrage: Herbst 2021
Plakatkampagne und Begleitveranstaltungen: Frühling/Sommer 2022
Weitere Aktionen: Frühling/Sommer 2023


Bases légales
Existantes

Bases légales
Nouvelles à créer

Indicateurs / objectifs quantitatif

Autres fondements

Umsetzung im Rahmen der Istanbul-Konvention

Ressources

Umsetzung im Rahmen des Aktionsplanes der kantonalen Gleichstellungsförderung


Champ d'action

Discrimination Sensibilisation de la population au harcèlement sexuel et à la discrimination

Dans quelle mesure la Confédération, les villes ou les communes sont-ils concernés par la mesure

Kooperationen mit kommunalen Partnerinnen und Partnern werden angestrebt, bspw. Stadt St.Gallen.