Mesure 4.4.A.3

Tolérance zéro pour le harcèlement sexuel

En cours Cantons SO

Contenu

Fälle von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz bedeuten eine grosse Herausforderung für die Betroffenen und fürs Umfeld. Bei der Bearbeitung bestehen verschiedene Anforderungen: Persönlichkeits- und Datenschutz, Verhältnismässigkeit von arbeitsrechtlichen Massnahmen, Opferschutz im psychologischen Sinn, Wirkung aufs Team,
Die Player (Vorgesetzte, HR-Fachpersonen, Vertrauenspersonen), die bei einer sexuellen Belästigung angesprochen werden können, sind sensibilisiert und es gibt einen Leitfaden zum Vorgehen und zur Kommunikation im Umfeld.

Objectif

Schärfung der 'Null-Toleranz' bei sexueller Belästigung (§§ 210 ff. GAV)

Responsable(s)

Kommission zur Förderung der Chancengleichheit

Partenaire(s)

Personalamt

Etat

En cours

Etat de mise en oeuvre

---

Principales étapes / calendrier

- Leitfaden für Vorgesetzte erstellen bis 2024
- Sensibilisierungs- und Informationskampagne für Mitarbeitende


Bases légales
Existantes

§§ 210 ff. GAV

Bases légales
Nouvelles à créer

---

Indicateurs / objectifs quantitatif

- Anzahl Anfragen bei Beratungsangeboten
- Anzahl HR-Fälle (personalrechtliche Konsequenzen)

Autres fondements

Ressources

Arbeitsgruppe Kommission zur Förderung der Chancengleichheit


Champ d'action

Discrimination Sensibilisation au harcèlement sexuel dans les entreprises

Dans quelle mesure la Confédération, les villes ou les communes sont-ils concernés par la mesure